Rekord-Transportflugzeug mit 51 Tonnen Nutzlast: Der BelugaXL – Fakten im Überblick

Für globale Transportunternehmen wird sich durch den „Schwertransporter im Luftverkehr“ einiges optimieren. Ganze 51 Tonnen Nutzlast kann die BelugaXL transportieren, wodurch sie sich derzeit zum Rekord-Transportflugzeug etabliert.

Im Flugzeugbau verhält es sich nicht anders als im Fahrzeugbau. So wurde auch die BelugaXL von Airbus an mehreren Standorten montiert. Die Arbeitsteilung in der Flugzeugherstellung setzt allein aufgrund des massiven Gewichts und der Größe der einzelnen Flugzeugteile und Baugruppen ein qualifiziertes Transportunternehmen – und die entsprechenden Kapazitäten voraus. In verschiedenen Werken Europas hat Airbus einzelne Teile in Auftrag gegeben und die Transporte zum Montagestandort über die Straße, Schienenverkehr und via Verschiffungen vorgenommen.

Aber nicht alle Flugzeugteile sind problemlos auf festem Untergrund oder auf See transportabel. Und somit hat Airbus auf Basis eigener Erfahrung und den bekannten Schwierigkeiten im Transport von Flugzeugteilen eine Idee entwickelt und diese in Form eines schwergewichtigen Transportflugzeugs umgesetzt. Die BelugaXL ist folglich entstanden. Sie wird sich bei Luftfracht-Transportunternehmen durchsetzen und dort zum Einsatz kommen, wo konventionelle Frachtflugzeuge längst an ihre Grenzen kommen.

Räumliche und technische Fakten des Airbus BelugaXL

Der acht Meter breite und 68 Meter lange Frachtraum sorgt für eine deutliche Steigerung der Kapazitäten für Transportunternehmen. Aktuell gibt es kein Transportflugzeug, das so geräumig und dementsprechend für große Luftfrachten geeignet ist.

Auch die Reichweite ohne Zwischenbetankung ist mit 4.000 Kilometern nicht zu unterschätzen. Nahtlos und ohne unnötige Aufenthalte sind die bisher vom Airbus BelugaST angeflogenen elf Standorte erreichbar.

Im Vorgängermodell konnte man beispielsweise nur einen einzelnen Flügel für eine A350 XWB transportieren. Dies bedeutete für das Transportunternehmen und die logistische Planung, dass zwei Flüge erfolgen mussten.

Mit der BelugaXL ist die Fracht ohne zweiten Anflug nun möglich, da – um beim Beispiel zu bleiben, zwei der angesprochenen Flügel im Frachtraum Platz finden. Die Transportkosten sinken und bei gleichzeitiger Steigerung der Transportkapazitäten.

Airbus plant eine dreißigprozentige Erhöhung der Ladungstransporte mit der gleichen Menge an im Einsatz befindlichen Flugzeugen.

Ein wichtiges technisches Detail bezieht sich auf die Triebwerke, bei denen es sich um Trent 700-Triebwerke des Herstellers Rolls-Royce handelt. Leistungsstärke, Geschwindigkeit und Stauraumvorteile vereinen sich bei der BelugaXL in einem Transportflugzeug mit 51 Tonnen Nutzlast.

Fazit: Dabei werden die Transportkosten sowie die logistischen Herausforderungen deutlich gesenkt. Das globale Transportwesen profitiert von der Möglichkeit, Schwerlasten fortan ohne Kapazitätsprobleme oder Mehrfachflüge von A nach B zu transportieren und terminierter, sowie günstiger produzieren zu können.

Transportunternehmen Pfaff International fasst die Fakten von der BelugaXL von Airbus zusammen.

Langjährige Entwicklung und Planung bei Airbus

Der an einen monumentalen Wal erinnernde Flieger fällt allein schon durch seine außergewöhnliche Architektur auf. Das Cockpit hat man abgesenkt und die Lackierung entspricht der Farbe des Beluga-Wals.

An der Entwicklung war nicht nur das Luftfracht-Transportunternehmen Airbus beteiligt. Viele Zulieferer und Kooperationspartner haben am Projekt mitgewirkt und für die Neuheit im Schwerlast-Lufttransport gesorgt.

Die ersten Planungen und Entwicklungen starteten bereits im Jahr 2014. Bis zum Jungfernflug vergingen vier Jahre, denen ein weiteres Jahr und über 900 Flugstunden bis zur Zulassung durch die Luftsicherheitsbehörden folgten.

Anfang Januar wurde die BelugaXL nun offiziell mit dem ersten Flugzeug in den Dienst genommen und in die Koordination der Logistik integriert. Airbus plant weitere fünf Maschinen, so dass das Kontingent an Luftriesen später insgesamt sechs Flugzeuge mit 51 Tonnen Nutzlast und riesigen Frachtkapazitäten betragen soll. Bis dahin wird noch einige Zeit ins Land gehen. Doch die Organisation der Logistik hat sich bereits durch den Pionier der BelugaXL vereinfacht. Die an den elf Standorten in Europa hergestellten Flugzeugteile kann man somit ohne Umwege mit deutlich günstigeren Transportmöglichkeiten zum Montagestandort fliegen.

Fazit: Durch die Kooperation des Entwicklers Airbus mit zahlreichen Partnern und Zulieferern ist das größte und belastbarste Transportflugzeug entstanden. Sie werden beim Anblick einer BelugaXL die Form und die Farbe des Namensgebers, dem größten Wal in den Weltmeeren erkennen.

Transportunternehmen Pfaff International GmbH

Unser Team ist der Branchenexperte für weltweite Transporte. Fordern Sie bei uns jederzeit ein Angebot an. Wir arbeiten fair, zuverlässig und kostenoptimiert seit jeher.

(Bildquelle: pixabay.com – Vorgängermodell)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.