Schwertransporte Voraussetzungen

Voraussetzungen Schwertransporte – kurz erklärt!

Wissen Sie eigentlich genau, was zu Schwertransporten zählt? Und kennen Sie die Voraussetzungen, die dafür gelten? Schwertransporte sind mit das spannendste Logistikfeld überhaupt. Außerdem: täglich sind sie auf deutschen Straßen unterwegs. Jährlich sind es Schätzungen zufolge etwa 500.000 Großraum- und Schwertransporte. Das ist eine bedeutende Zahl. Die Schwertransporte Voraussetzungen haben es jedoch in sich.

Vier Unterschiede zur Definition von Schwertransporten

Der wohl wichtigste Punkt: Ein Schwertransport muss bestimmte Bedingungen erfüllen, um überhaupt als solcher zu gelten. Das ist schon einmal nur bei Transporten der Fall, die nicht unter die deutsche Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fallen.

Die Definition erfolgt durch die Unterscheidung von vier Transport-Arten:

  • Schwertransporte mit einem Gewicht, das nicht den geltenden Regelungen entspricht. Beispielsweise enorm schwere Gebäudeteile sowie massive Baumaschinen.
  • Großraumtransporte mit Abmessungen, die nicht den Vorschriften entsprechen. Das ist bei Überbreiten wie beispielsweise von überdimensionierten Maschinenanlagen gegeben.
  • Großraum- und Schwertransporte, die beides erfüllen. Die sowohl wegen ihres Gewichts als auch wegen der Ausmaße nicht unter die Straßenverkehrszulassungsordnung fallen. Bestes Beispiel: gigantische Brückenteile und Schiffsturbinen.
  • Transporte, die mit einer Länge von über 20 Metern aufwarten – beispielsweise durch die riesigen Rotoren einer Windkraftanlage.

Schwertransporte Voraussetzungen – und die freie Fahrt!

Ja wann darf es dann aber losgehen mit dem Schwertransport? Dafür müssen natürlich erst die entsprechenden Genehmigungen eingeholt werden. In Deutschland ist das immer eine Herausforderung. Denn die Schwertransporte Voraussetzungen sind hier ein komplexes Thema.

Unternehmen, die Schwertransporte in Auftrag geben möchten, können es sich aber von Anfang an einfach machen. Indem Sie ein professionelles Logistikunternehmen beauftragen. Logistiker, die sich mit Schwertransporten beschäftigen, kennen alle Voraussetzungen. Ebenfalls sind in der Lage, die notwendigen Anmeldungen einzuholen. So wird aus einem Schwertransport plötzlich eine leichtere Umsetzung!

Die Genehmigung für Schwertransporte durch die zuständigen Behörden ist gebührenpflichtig. Um eine Erlaubnis zur Durchführung zu erhalten, sind anspruchsvolle Sonderanträge auszufüllen. Ebenfalls der Einsatz der  Transportfahrzeuge muss klar definiert sein. Außerdem ist abzuklären, ob eine Polizeibegleitung für die Schwertransporte Voraussetzungen sind.

Strengste Fahrzeiten! Geregelt werden diese in den Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST).

Wie schon gesagt: Schwertransporte sind auch für Profis eine Herausforderung. Aber sie lassen sich eben durch Expertenwissen immer sicher bewältigen! Außerdem freut sich jeder Vollblut-Logistiker über jeden Schwertransport.

Pfaff Logistik nimmt die Herausforderung gerne an. Denn uns ist kein Transport zu „schwer“. Wir kennen die Welt der Schwertransporte wie kein anderer. Wenn Sie einen Profi benötigen – sind wir Ihr Ansprechpartner.

Bildquelle: Pixabay

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.