Was bedeutet eigentlich der Begriff „Break Bulk“ und was bedeutet Break Bulk in der Logistik? Diesen Fragen wollen wir in unserem heutigen Blog auf den Grund gehen. Lesen Sie nachfolgend alles zur Beladung von Frachtgütern und wie die moderne Logistik heute aussieht.

Break Bulk – Die Definition

Der Begriff stammt aus der englischen Sprache. Die Bezeichnung lässt sich unter Einschränkungen mit dem deutschen Wort „Stückgut“ übersetzen. Denn mit Break Bulk bezeichnet man sämtliche Güter, welche man individuell verladen muss. Die spezielle Verladung ergibt sich somit aus der besonderen Beschaffenheit der Warengüter. Diese Definition beinhaltet die Verladung von folgenden Frachtgütern:

  • Paletten
  • Gebinde
  • Maschinen
  • Kisten
  • Anlageteile
  • Kabel-, Papier- oder Blechrollen sowie
  • Fässer

Sofern es sich um Gase oder Flüssiggut handelt, fallen diese Warengüter somit nicht unter den Begriff Break Bulk. Zumindest nicht, wenn man diese nicht in eigene Behältnisse gefüllt hat. Und dann gibt es noch die analogen Feststoffe, welche man ebenfalls nicht Break Bulk zuordnet, sondern unter Schütt- oder Sauggut. Das betrifft jedoch nur lose Ladungen, welche nicht verpackt sind.

Was bedeutet Break Bulk in der Logistik?

Das Break Bulk lässt sich in drei Unterkategorien einordnen. Die Unterteilung richtet sich nach der Menge und der Anzahl. Das sogenannte Kollo beschreibt die kleinste Einheit im Rahmen der Warenversendung. Als Kollo werden alle Verpackungseinheiten und Einzelstücke bezeichnet, welche sich in puncto Größe und Form voneinander unterscheiden. Handelt es sich um Kolli (Plural), welche aus derselben Warengattung stammen, ist die Rede von einem Stück. Das Stück stellt somit die zweite Unterkategorie dar. Die dritte Bezeichnung ist das sogenannte Sammelgut. Das Sammelgut definiert die Zusammenfassung von verschiedenen oder auch gleichen Stückgütern, welche als ein Stück bezeichnet werden. Das Frachtgut wird mittels unterschiedlicher Transportmittel befördert:

  • Flugzeug
  • Schiff
  • Lastkraftwagen und
  • Pritschenwagen

All diese Transportmittel müssen besondere Anforderungen erfüllen, wenn es um die Ladegutversicherung geht. Dies hat den einfachen Hintergrund, dass dieser Gütertypus eine spezifische Beschaffenheit aufweist und anfällig für Beschädigungen und Diebstahl ist.

Was bedeutet Break Bulk in der Logistik und wozu braucht man einen Break Bulk Punkt?

Wenn es um das Frachtgut geht, dann muss man sich schon die Frage stellen: Was bedeutet Break Bulk in der Logistik? Die Warengüter setzen einen Break Bulk Punkt voraus, an welchem sich die unterschiedlichsten Transportmittel treffen, um ihre Waren auf einen Verkehrsträger zu laden. Das könnte zum Beispiel die Verladung von einem LKW auf das Schiff sein.

Was bedeutet Break Bulk in der Logistik und wie sieht es mit den Kosten aus?

Wirft man einen Blick auf die Kosten, so erweist sich der Transport von Break Bulk als sehr effizient. Dies hat den einfachen Hintergrund, dass zwischen den einzelnen Ballungsgebieten täglich zahlreiche Transporte realisiert werden. Somit gibt es auch keine Schwierigkeiten, ein passendes Schiff zu finden. Zumindest, wenn es die gängigen Routen betrifft. Containerschiffe, welche im Liniendienst unterwegs sind, gewährleisten den regelmäßigen bis sporadischen Transport.

Wie profitieren Unternehmen vom Break Bulk?

Jeder Unternehmer ist ambitioniert, seine Lieferkosten so gering wie möglich zu halten. Aus diesem Grund werden Bestellungen nicht mehr einzeln geliefert. Stattdessen wird der Transport kombiniert. Warensendungen werden dazu einfach mit anderen größeren Auslieferungen verknüpft. Der Linienverkehr in den Ballungsräumen weist inzwischen eine so hohe Dichte auf, dass Break Bulk lukrativ geworden ist.

Wenn die Frage aufkommt:
Was bedeutet Break Bulk in der Logistik? Dann lautet die Antwort primär: Kosteneffizienz.

>> Neueste Projekte von uns können Sie auf instagram verfolgen.