Transport und Logistik, Berufe in der Logistik, jobs in logistics,

Welcher Job hat Zukunft?

Berufe in der Logistik: Chancen ohne Ende

Die Logistikbranche boomt seit vielen Jahren. Der Onlinehandel und das Just-in-Time-Prinzip der Industrie sorgen für beständige Zuwächse. So wie es aussieht, wird sich daran auch so schnell nichts ändern. Klar, dass Ihnen damit Berufe in der Logistik Chancen und rosige Zukunftsaussichten bieten. Das Spektrum möglicher Tätigkeiten in der Branche ist dabei äußerst vielfältig.

Güter aller Art zu lagern, umzuschlagen, zu kommissionieren, zu sortieren, zu verpacken und zu verteilen – genau das sind die Aufgaben der Logistik. Im Prinzip geht es also immer darum, das Güter genau dorthin kommen, wo sie zu einem bestimmten Zeitpunkt sein sollen. Damit dies funktioniert, ist viel Know-how und Planung erforderlich. Berufe in der Logistik sind deshalb durchaus anspruchsvoll.

Die Zeiten, in denen zum Beispiel Lagerarbeit als typischer Hilfsarbeiterjob galt, gehören jedenfalls längst der Vergangenheit an. Dazu passt auch, dass die Digitalisierung in der Branche heute eine besonders große Rolle spielt. Denken Sie zum Beispiel einfach mal an die Sendungsverfolgung im Internet. Ohne Computer und digitaler Vernetzung wäre das schlicht nicht möglich. Es versteht sich damit beinahe von selbst, dass Berufe in der Logistik eine gute Ausbildung und Einarbeitung erfordern. Und nicht zuletzt ist auch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Sorgfalt vonnöten. Dafür bieten sie Ihnen aber auch enorm viel Abwechslung und stets neue Herausforderungen.

Berufe in der Logistik: Vielfalt ist Trumpf

Wenn Sie also einen spannenden, zukunftssicheren Beruf suchen, sind sie in der Logistikbranche genau richtig. Logistiker werden seit langer Zeit von Unternehmen gesucht. Dabei muss man grundsätzlich zwischen reinen Logistikunternehmen wie etwa Speditionen oder Unternehmen anderer Branchen, die auch Tätigkeiten in der Logistik bieten, unterscheiden. Kaum ein produzierendes Unternehmen kommt hierzulande ohne zumindest kurzfristige Lagerhaltung und die Verteilung der Güter innerhalb des Betriebes aus.

Aber welche Berufe in der Logistik gibt es eigentlich?

Die Antwort auf diese Frage: Erstaunlich viele. Die Spanne reicht von der Fachkraft für Lagerlogistik und dem Berufskraftfahrer über Speditionskaufleute und Zusteller bis hin zu Logistik- und Supply-Chain-Managern, um hier nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Vielfalt ist eben Trumpf. Logistiker wird man entweder durch eine Berufsausbildung, durch ein Studium an einer Hochschule oder Universität oder auch durch eine Kombination aus Ausbildung und Studium. Manche Berufe in der Logistik, wie etwa der des Paketzustellers, erfordern nicht unbedingt eine genau geregelte, mehrjährige Ausbildung. Unternehmen lernen neue Mitarbeiter hier häufig on the job an. Für andere Tätigkeiten wie beispielsweise im Supply-Chain-Management kommt man meist nicht um ein Studium der Betriebswirtschaftslehre oder des Wirtschaftsingenieurswesen herum.

Berufe in der Logistik: Was man mitbringen muss

Die unterschiedlichen Berufe in der Logistik stellen natürlich auch unterschiedliche Anforderungen an die Bewerber. Allerdings gibt es eine Reihe von allgemeinen Eigenschaften, die man für alle Tätigkeiten in dieser Branche unbedingt mitbringen sollte. Wie bereits erwähnt gehören Sorgfalt und Zuverlässigkeit unbedingt dazu. Selbst ein kleiner Fehler kann in der Logistik große Auswirkungen haben – egal, auf welcher Ebene er stattfindet.

Kommt innerhalb einer Lieferkette ein bestimmtes Produkt nicht rechtzeitig an, steht im schlimmsten Fall die komplette Produktion eines Unternehmens still. Darüber hinaus sollten alle Menschen, die in der Logistik tätig werden möchten, auch ein hohes Maß an Stressresistenz mitbringen.

Man sollte sich im Klaren sein: Termindruck und das schnelle Reagieren auf unvorhersehbare Zwischenfälle gehören in der Logistik einfach dazu. Wer hier schnell die Nerven verliert hat nicht lange Freude an seinem Job. Je nach Tätigkeit und Unternehmen kommen dann unter Umständen auch noch Schichtarbeit und Überstunden hinzu. Auch dafür eignet sich längst nicht jeder.

Kurzum, wenn Sie aber diese geforderten Eigenschaften mitbringen, werden Sie in der Logistik garantiert ein überaus spannendes Betätigungsfeld finden, das enorm viel Abwechslung bietet. Und eben auch einen wirklich sicheren Job.

Tipp! Schauen Sie mal bei unseren Stellenausschreibungen vorbei!

Bildquelle: pixabay.com

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Deutsche Logistikunternehmen sind positiv gestimmt. Denn seit Jahren kann sie für sich ein überdurchschnittliches Wachstum verbuchen. Genaugenommen ist das Wachstum in der Logistik rasant. Nicht einmal die deutsche Gesamtwirtschaft kann hier mehr mithalten. Deren Wachstum entspricht gerade mal der Hälfte. Sage und schreibe 223 Milliarden Euro Umsatz hat Logistik-Deutschland 2011 geschafft. Damit zählt die Logistikbranche nach der Automobilbranche zur Größten überhaupt. Und es hört nicht auf. Denn es werden künftige Wachstumsraten zwischen 3 und 4 Prozent erwartet. Das ist auch noch um einiges höher als das geschätzte Wachstum des Bruttoinlandprodukts. Die deutschen Logistikunternehmen sind weiterhin die Zukunftsbranche. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.