Ausbildungsberuf in Transport und Logistik, Weltweite Transportlogistik,

Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung: Die Ausbildung!

Der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung ist ein Ausbildungsberuf in Transport und Logistik. Die Ausbildung wird im dualen System durchgeführt und beinhaltet die theoretische und praktische Aneignung von berufsspezifischen Fähigkeiten. Im Vordergrund der späteren beruflichen Tätigkeit stehen die Planung, die Organisation und Überwachung logistischer Dienstleistungen in verschiedenen Branchen.

Welche Tätigkeiten üben Speditions- und Logistikdienstleister aus?

Ausbildungsberuf in Transport und Logistik, Weltweite Transportlogistik,Der Onlinehandel boomt und mit ihm entsteht ein erhöhter Bedarf im Bereich der Speditions- und Logistikdienstleistungen. Während und nach der Lehre im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik sind Sie als Planer, als Organisator und im Controlling der logistischen Prozesse sowie deren bürokratischen Abwicklung tätig. Ihre berufliche Tätigkeit siedelt sich im Hintergrund an und sorgt dafür, dass Waren pünktlich und zuverlässig vom Versandstandort an die Zustelladresse gelangen. Denn Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen arbeiten in den Bereichen Straßen-, See- und Lufttransporte. Außerdem gehören zu den Kernaufgabenbereich die Verbindung der einzelnen Prozesse von Transportwegen sowie die Abwicklung von Zoll- und Transportformalitäten.

Was sind die Ausbildungsinhalte?

Im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik lernen Sie drei Jahre. Die Ausbildung im dualen System setzt sich aus schulischen und betrieblichen Inhalten zusammen. In der Berufsschule lernen Sie die Erstellung von Verträgen, die Berechnung der Dienstleistung sowie spezielle Faktoren für den Im- und Export. Auch Zollformalitäten und zollrechtliche Details gehören zum Ausbildungsinhalt. Mathematik, Deutsch und Wirtschaft sind in der Berufsschule Hauptfächer. Zusätzlich lernen Sie das Rechnungswesen und die Anfertigung von Marktanalysen.

Im Ausbildungsbetrieb wenden Sie das theoretisch erworbene Wissen an und durchlaufen im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik sämtliche Stationen von der Planung über die Organisation bis hin zur Überwachung der Transporte. Sie übernehmen den Versand von Waren, wählen das passende Transportmittel aus und erstellen die günstigste Verkehrsanbindung im Kundenauftrag. Anfänglich arbeiten Sie unter der Aufsicht Ihres Ausbilders, der Ihnen wichtige Basics vermittelt und Sie in die unternehmerischen Prozesse einbindet. Zu den Königsdisziplinen im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik zählen Transporte von Schwerlast- und Gefahrgütern sowie zollrechtliche Bestimmungen bei globalen Transporten.

Welcher Schulabschluss ist beim Ausbildungsberuf in Transport und Logistik nötig?

Um die Herausforderungen im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik zu bewältigen, sollten Sie mindestens den Realschulabschluss, besser die mittlere Reife haben. Denn gute Zensuren in Mathematik und in Deutsch, sowie die Fähigkeit logischer Denkprozesse und rechnerisches Verständnis sind von Vorteil. Da es sich um eine kaufmännische Ausbildung handelt, sollten Sie Interesse an betriebswirtschaftlichen Abläufen haben und auch unter stressigen Bedingungen ruhig und zuverlässig arbeiten können.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollten angehende Azubis mitbringen?

Als Kaufmann für Transport- und Logistikdienstleistungen sind Sie im Servicegewerbe tätig. Zu den Voraussetzungen im Bezug auf den Schulabschluss kommen verschiedene persönliche Eigenschaften, die bei Ihrer Berufswahl von Vorteil sind. Engagement und Ordnungsliebe, Genauigkeit in der Ausführung aller Tätigkeiten, eine gute persönliche Organisation sowie Freude an Rechenaufgaben bilden die Basis. Verhandlungsgeschick, ein starkes Selbstbewusstsein und Empathie sowie ein hervorragender Ausdruck in mündlicher und schriftlicher Form sind ebenfalls notwendig. Speditionen sind im globalen Transport tätig. Daher sollten Sie mindestens die Fremdsprache Englisch, besser aber weitere Fremdsprachen wie Französisch und Spanisch beherrschen.

Zukunftsperspektiven für Transport- und Logistikkaufleute

Durch die Digitalisierung schreitet der E-Commerce kontinuierlich voran. Aber generell auch in Zukunft werden Transporte zu Land, in der Luft sowie auf dem Seeweg eine wichtige Position in der weltweiten Versorgung einnehmen. Mit Ihrem Abschluss im Ausbildungsberuf in Transport und Logistik haben Sie einen kaufmännischen Beruf erlernt. Auf diesem können Sie aufbauen und ein betriebs- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium aufnehmen, sich als Logistikdienstleister selbstständig machen oder freiberuflich Transporte für verschiedene Unternehmen organisieren. Eine Tätigkeit im Controlling, in der Revision der Schadenabteilung oder im Kundendienst zur Auftragsannahme sind nur ein paar Beispiele für Ihre Karrieremöglichkeiten. Da Sie in Ihrer Ausbildung alle Stationen durchlaufen haben, ist eine anschließende Spezialisierung auf einen Bereich möglich.

Sie haben Interesse an diesem Ausbildungsberuf? Dann bewerben Sie sich bei uns!

Telefon:
+49 (0) 751 509 10-26

Telefax:
+49 (0) 751 509 10-30
E-Mail:
n.geng@pfafflogistik.de

Sie suchen einen neue Herausforderung? Schauen Sie doch mal unter Stellenangebote nach! Denn wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Video-Tipp! Wie geht Logistik? Kurz und bündig von BVMI auf youtube dargestellt:

Lese-Tipp!

Das Interview mit unserer Azubine. Hier bekommen Sie einen tollen Einblick in den Ausbildungsberuf:

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.